Brokervergleich24.net | Hier kann ein Broker Vergleich durchgeführt werden

http://brokervergleich24.net



von: admin | Kategorie(n): Netbank

22. Juli 2012
80 Euro Prämie für Girokontoeröffnung

Für diesen Sommer hält die Netbank ein ganz besonderes Special bereit. Wer als Neukunde ein Girokonto eröffnet, erhält eine Prämie von 80 Euro. Diese Aktion gilt für einen Kontoabschluss bis Ende August 2012. Voraussetzung für den Erhalt der Prämie ist unter anderem ein monatlicher Geldeingang und die Nutzung der netbank MasterCard.

Wer sich jetzt eine Prämie von 80 Euro sichern möchte, der ist bei der Netbank genau richtig. Die aktuelle Aktion von 17.07.2012 – 31.08.2012 beinhaltet eine solche Prämie. Diese wird für alle Neukunden bezahlt, die ein Girokonto eröffnen. Als Neukunde zählt jeder, der in letzten 24 Monaten kein Konto bei der Netbank hatte. Als weitere Bedingungen zählen ein regelmäßiger Geldeingang, mindestens einmal im Monat. Zusätzlich muss die netbank MasterCard genutzt werden. Mindestens drei Monate nach Abschluss des Kontos muss das Gehalt auf dieses Konto eingehen, um prämienberechtigt zu sein. Die Höhe des Geldeinganges, in mindestens drei aufeinander folgenden Monaten, ist mit 200 Euro gesetzt. Die Auszahlung der Prämie ist in zwei Raten aufgeteilt. Die erste Zahlung in Höhe von 50 Euro erfolgt, nach der Erfüllung des dreimonatigen Geldeinganges. Die weiteren 30 Euro kommen zur Auszahlung sobald eine Transaktion mit der MasterCard getätigt wurde. Wichtig ist die Karte direkt bei der Kontoeröffnung mit zu beantragen. Diese ist kostenlos erhältlich.

Wer sich diese Voraussetzungen zu Nutze macht, kann die 80 Euro absahnen und so eine tolle Sommerprämie erhalten. Die Netbank war Vorreiter im Bereich der Internetbanken und ist hier schon seit 1999 tätig. Viele Auszeichnungen in den letzten Jahren sprechen für die Bank. Die gute Erreichbarkeit über das Internet sagt ebenfalls viele zu. Durch die aktuelle Aktion, lohnt es sich ein Gehaltskonto bei der Bank zu eröffnen.







Kommentar schreiben

Kommentar

Trotzdem sind die Ausgabeaufschläge meiner Meinung nach immer noch zu hoch!