Brokervergleich24.net | Hier kann ein Broker Vergleich durchgeführt werden

http://brokervergleich24.net



von: admin | Kategorie(n): Allgemein

4. Mai 2012
Auch die Bank of Scotland senkt Tagesgeldzinssatz

Aktuell gibt es für die Anleger weniger gute Nachrichten von der Bank of Scotland. Denn per 3.Mai 2012 werden die Tagesgeldzinsen gesenkt. Sie betragen dann nur noch 2,4 %.

Allerdings sind alle Kunden, die ein Tagesgeldkonto eröffnen, damit vertraut, dass der Zinssatz jederzeit geändert werden kann. Dies ist bei allen Banken gleich.

Wer dieses Risiko nicht eingehen möchte, sollte zu einem Festgeldkonto greifen. In Abhängigkeit von der Laufzeit, sind hier die Zinsen fest stehend und können von der Bankseite nicht geändert werden, solange der Vertrag läuft.

Die Kehrseite des Vorteils ist allerdings hier die fehlende Flexibilität, da es keine Verfügungsmöglichkeit während der Laufzeit gibt. Ein jederzeit aktueller Vergleich von Tagesgeldkonditionen und Festgeldzinsen bietet das Internet. Hier kann sich jeder Anleger das für ihn beste Angebot aussuchen. Die Bank of Scotland liegt hier meist im guten Mittelfeld. Allerdings gibt es auch Einschränkungen, wie beispielsweise beim Festgeld nur wenige Laufzeiten zur Auswahl.







Kommentar schreiben

Kommentar

Trotzdem sind die Ausgabeaufschläge meiner Meinung nach immer noch zu hoch!